LIAG
 

PROfiles across MEditerranean Sedimentary Systems (PROMESS)

Nach 3,5 Jahren endete Mitte 2006 das von der EU innerhalb des 5. Rahmen-Programms geförderte Projekt PROMESS (PROfiles across MEditerranean Sedimentary Systems), an dem sich insgesamt 12 Partner beteiligten. Forschungsgegenstand war die Untersuchung der alpidischen Schüttung ins Mittelmeer. Die Zusammenhänge zwischen Sedimentzufuhr, Meeresspiegelschwankungen und Klimaänderungen der letzten 500.000 Jahre, insbesondere über den Einfluss klimatischer Veränderungen auf die Stratigrafie im Mittelmeer (Milankovitch-Zyklen, Dansgaard-Oeschger-Zyklen), wurden auf zwei Transects im Golf von Lyon sowie in der Adria eingehend untersucht.

Die Arbeiten des Leibniz-Instituts für Angewandte Geophysik konzentrierten sich auf die Auswertung von Log-Daten (Bohrlochgeophysik, Kern-Scanner und XRF-Scanner). Lernalgorithmen (Diskriminanz-Analyse, neuronale Netze, logistische Regression und Support-Vektor-Maschinen) wurden angewandt, um sequenzstratigrafische Einheiten, aber auch Ablagerungen mit gleichen physikalischen Parametern zu identifizieren und zu klassifizieren. Zyklizitäten für 19 Log-Parameter wurden bestimmt und der 41.000-jährige Milankovitch-Zyklus identifiziert. Eine gleitende Fenster-Prozessierung erlaubte die Bestimmung einer Sedimentationsrate von ca. 100 cm/ka für den Golf von Lion.

 

Ansprechpartner

Dr. Thomas Wonik

Laufzeit

2002 bis 2006

Förderer

Europäische Union

Produkte & Publikationen

des Projekts

Partner

  • IFREMER (Frankreich)
  • Univ. Bologna (Italien)
  • British Geol. Survey (Großbritannien)
  • Univ. Salamanca (Spanien)
  • Univ. Brest (Frankreich)
  • Univ. Bremen
  • Univ. Barcelona (Spanien)
  • Univ. Lyon (Frankreich)

Ein Projekt aus dem Forschungsschwerpunkt Sedimentsysteme