LIAG
 

Grundwassersysteme - Hydrogeophysik

Wasser – unser wichtigstes Lebensmittel

Ziel des Forschungsschwerpunktes ist es, neue Erkenntnisse über die Struktur und dynamische Entwicklung von Grundwassersystemen sowie die Qualität des Grundwassers zu gewinnen. Die Untersuchungen konzentrieren sich auf ausgewählte Systeme mit exemplarischem Charakter.

Die ausreichende Verfügbarkeit von sauberem Trinkwasser ist eine unverzichtbare Lebensgrundlage des Menschen. Natürliche Grundwassersysteme stellen die wichtigste Trinkwasserressource dar. Ihr Fortbestand ist durch intensive Nutzung und vielfältige anthropogene Einflussfaktoren zunehmend gefährdet. Auch werfen die Auswirkungen des Klimawandels auf die Grundwassersysteme neue herausfordernde Fragen auf. Die Erhaltung dieser natürlichen Lebensgrundlage des Menschen im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung ist von existenziellem Interesse. Das Verständnis von Grundwassersystemen ist sowohl bei der wasserwirtschaftlichen Rahmenplanung als auch bei einer Bewertung der Barrierefunktion des Deckgebirges im Falle anthropogen verursachter Eintragungen in den Untergrund von wesentlicher Bedeutung. Ein Mengen begrenzender Faktor ist häufig auch die Süß-/Salzwassergrenze als natürliche Unterkante von Trinkwasservorkommen.

Die Fähigkeit, aussagekräftige Prognosen über den Zustand und Veränderungen von Grundwassersystemen zu treffen, setzt ein vertieftes Verständnis aller wirksamen Prozesse voraus. Grundlage hierfür sind Beobachtungen und Messergebnisse auf verschiedenen räumlichen und zeitlichen Skalen. Die inhärente Heterogenität des geologisch geprägten Untergrundes bei gleichzeitig beschränkten Aufschlussmöglichkeiten durch Bohrungen verlangt den Einsatz moderner Erkundungsverfahren und die Anwendung komplexer Interpretationsalgorithmen.

Die Arbeiten im Schwerpunkt konzentrieren sich aktuell auf die folgenden Themenfelder: