LIAG
 

Lithologische Relevanz des oberflächennahen Geschwindigkeitsmodells

Kombinierte Interpretation der geophysikalischen Methoden

In diesem Projekt geht es darum, die Information, die in seismischen Daten steckt, bestmöglich zur Charakterisierung des oberflächennahen Untergrundmodells auszunutzen. Am Beispiel reflexionsseismischer Daten zur Erkundung der Ellerbeker Rinne (eiszeitliche Rinne die für Wasserversorgung in Hamburg und Schleswig-Holstein eine große Rolle spielt, s. auch Burvalprojekt) wird, z.B., über die Ersteinsatzinversion mittels Refraktionstomographie ein Geschwindigkeitsfeld abgeleitet, welches die reflexionsseismische Datenlücke in den oberen 20 m füllt. Weitere hochauflösende Ergänzungen ergeben sich durch reflexionsseismische Profile mit P- und S-Wellen und an die Zieltiefe angepasste Messparameter (z.B. 1 m Geophonabstand). Durch die Kombination von P- und S-Wellengeschwindigkeiten erschließen sich elastische Gesteinsparameter.

 

 

 

Projektgruppe

Genet Tamiru

Laufzeit

01/2005 - 07/2009

Förderer

KAAD

Produkte & Publikationen

zur Liste