LIAG
 

Interpretation von Potenzialfelddaten

Die Interpretation der Potenzialfeldanomalien – Bouguer-Anomalien, Anomalien des erdmagnetischen Totalfeldes – erfolgt in der Regel durch die Anwendung von mathematischen Verfahren zur Separation verschiedener Störkörper sowie zwei- und dreidimensionalen Modellrechnungen. Dabei gehen wir sowohl regionalen Fragestellungen nach, wie auch Problemstellungen, die mit mikrogravimetrischen Messungen zu beantworten sind. Insbesondere im Bereich der angewandten Gravimetrie werden wir zukünftig neben der Erfassung der stationären Massenverteilung im Untergrund vermehrt auch dynamische Prozesse im Sinne von Massenverlagerungen durch zeitabhängige Beobachtungen untersuchen. Dies geschieht zunächst mit Bezug auf die Entwicklung von Erdfällen und hydro(geo)logischen Prozessen.

Gravimetrische Vorwärtsmodellierung eines Salzstocks (nach Gabriel & Rappsilber, 1999). Dargestellt ist ein beliebiger Schnitt durch ein 3-D Untergrundmodell.
 

Projektleitung

Dr. Gerald Gabriel

Projektgruppe

Martin Kobe

Detlef Vogel

Peter Skiba

Wolfgang Weitmüller

Laufzeit

unbefristet

Förderer

LIAG