LIAG
 

Georadar

Das Forschungsfeld Georadar befasst sich sowohl mit der Weiterentwicklung des Georadars zur Anwendung von der Erdoberfläche oder vom Bohrloch aus, als auch mit ergänzenden Laboruntersuchungen. Es werden dabei thematische Fragestellungen aus dem Bereich der Sedimentologie, Bodenkunde, Landwirtschaft, Kampfmittel- und Landminensuche, Grundwassererkundung sowie Stofftransport in der ungesättigten Zone nachgegangen, womit das Forschungsfeld zu den beiden Forschungsschwerpunkten terrestrische Sedimentsysteme und Grundwassersysteme beiträgt. Es wird dabei an der Verbesserung der Auflösung von 3D Strukturen, gearbeitet, um beispielsweise Sedimentstrukturen oder kleinräumige Boden- und Aquiferheterogenitäten abzubilden. In Zukunft soll auch besonderes Augenmerk auf die Erfassung dynamischer Prozesse wie beispielsweise dem Übergangsbereich zwischen Grundwasser und ungesättigter Zone gelenkt werden mit dem Ziel, hydraulische Eigenschaften des Untergrunds abzuleiten und damit den Nähr- und Schadstoffeintrag ins Grundwasser sowie den Gasaustausch zwischen Grundwasser und Atmosphäre zu verstehen und vorhersagen zu können. Hierbei ergänzen sich das Georadar und die beiden anderen in der Sektion angewendeten Messverfahren und das Georadar liefert beispielsweise wertvolle Strukturinformation für die Inversion von Geoelektrik- oder NMR-Daten. Die systematische Untersuchungen der hochfrequenz-elektromagnetischen Eigenschaften von Proben dient zum einen dazu, eine breite Datenbasis für die Simulation der elektromagnetischen Wellenausbreitung zu generieren, als auch die Beziehungen zwischen den elektromagnetischen Materialeigenschaften und bodenkundlichen sowie hydraulischen Eigenschaften, wie beispielsweise das Wasserretentionsvermögen zu beschreiben, und damit die quantitative Interpretation von Georadardaten zu unterfüttern.

Projekte im Forschungsfeld

Counter-IED2

Ziel des Projektes ist die Generierung von synthetischen Musterdaten für die Kampfmitteldetektion mittels Georadarsensoren. Details

Geführte Radarwellen

Ziel des Projektes ist die technische und methodische Entwicklung eine Verfahrens zur hochauflösenden Bestimmung der Ausbreitungsgeschwindigkeit bzw. Wassergehaltsverteilung der obersten Meter. Details

Erkundung von Karstsystemen und Subrosionsstrukturen

Die  Nachwuchsgruppe „Subrosion“  beschäftigt sich mit der geophysikalischen Erforschung von Subrosionsprozessen. Ziel des Themenfeldes Elektromagnetik ist mit Hilfe von es, elektromagnetische Verfahren, GPR und ERT zur Charakterisierung von Karststrukturen, Erdfällen und Auflockerungs-/Zersetzungszonen zu nutzen und diese von ungestörten Gesteinen abzugrenzen. Details

SIMAR

Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Inversionsalgorithmus von nuklear magnetischen Resonanzmessungen unter Einbindung von Georadarinformationen zur Verbesserung der Abbildung von Untergrundparametern.. Details

Publikationen (Auswahl)

3D architecture of cyclic-step and antidune deposits in subaqueous fan and delta settings: Integrating outcrop and ground-penetrating radar data. - Sedimentary Geology, 362, 83-100. LANG, J., SIEVERS, J., LOEWER, M., IGEL, J. & WINSEMANN, J. 2017
Ultra-broadband electrical spectroscopy of soils and sediments – A combined permittivity and conductivity model. - Geophysical Journal International, (2017) 210, 1360–1373 LOEWER, M., GÜNTHER, T., IGEL, J., KRUSCHWITZ, S., MARTIN, T. & WAGNER, N. 2017
Spectral Decomposition of Soil Electrical and Dielectric Losses and Prediction of In Situ GPR Performance. - IEEE Journal of Selected Topics in Applied Earth Observations and Remote Sensing, 9 (1): 212-220 LOEWER, M., IGEL, J. & WAGNER, N. 2016
High-Resolution Investigation of the Capillary Transition Zone and its Influence on GPR Signatures. - In: W. W.-L. Lai (Ed.), Proceedings of the 16th International Conference of Ground Penetrating Radar, GPR2016, 13-16.06.2016, The Hong Kong Polytechnic University, 5 p; Hong Kong. IGEL. J., STADLER, S. & GÜNTHER, T. 2016
Ground-penetrating radar insight into a coastal aquifer: the freshwater lens of Borkum Island. - Hydrology and Earth System Sciences, 17, 519–531 IGEL, J., GÜNTHER, T. & KUNTZER, M. 2013
Soil properties and performance of landmine detection by metal detector and ground-penetrating radar - Soil characterisation and its verification by a field test. - Journal of Applied Geophysics 73 (4): 368-377. TAKAHASHI, K., PREETZ, H. & IGEL, J. 2011
 

Ansprechpartner

Dr. Jan Igel
 +49 (0)511 643-2770

Mitarbeiter

Sam Stadler
Dr. Thomas Günther
Robert Meyer
Dieter Epping
Vitali Kipke

Partner

BGR Hannover
Universität Hannover
Tohoku Universität Japan